Hauptseite

Gästebuch

Einträge aus dem Jahr aktuell
  2017  2016  2015  2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000
Beitrag schreiben

Frank Raffelsiepen  Bergisch Gladbach, NRW   -18.May 2018- lorca-frank@web.de
Hallo Orga-Team, hatte schon eine Email an euch geschickt, wollte aber sicherheitshalber, da keine Antwort erhalten :-), es auf diesem Wege auch noch versuchen. Bei der vorläufigen Startliste für den HM


Org.-Büro     -15.Mar 2018- info@fuenf-seen-lauf.de
Liebe Sportfreundin, wir glauben, dass wir keinem Denkfehler unterliegen. Denn wenn Sie auf die 5-km und 10-km-Ergebnislisten schauen, werden Sie feststellen, dass meistens auf gleichen Plätzen die 10-km-Zeiten unter den doppelten 5-km-Zeiten liegen. z. B. 100. Platz 10 km: 43:43 min 5 km: 22:51 min Da die gleiche Runde ein bzw. zweimal gelaufen wird, ist das paradox. Auch in den Vorjahren war das so. Vielleicht wird der Leistungsabfall von 5 zu 10 km auf der ebenen Celler Strecke überschätzt. Vielleicht laufen die Leistungsfähigeren eher die 10km, so dass das Leistungsniveau der 5-km-Läufer insgesamt geringer ist. Vielleicht kostet die Start- und Zielsituation oder die Enge hinter dem Start für die 5km aber auch einige Sekunden. Wie auch immer, mit dem Faktor 0,5 sind die 5-km-Läufer gut bedient.


Kali  Berlin   -14.Mar 2018- 
Schaut frau sich die Divisionsfaktoren der Cup-Wertung an, so scheint es günstiger zu sein, kürzere Strecken zu laufen (um in der Wertung besser abzuschneiden). Bei meinen 24 min auf 5 km ergäbe das mit einem Div-Faktor von 0,5 (Celle, Runde a 5km,ebene Strecke) eine egalisierte 10 km-Zeit von 48 min(!). Diese Zeit laufe ich aber auch unter besten Bedingungen nicht über 10 km. Derzeit sind das 50:20 min (wäre bei einem Div-Faktor von 1,0 auch gleichzeitig die egalisierte 10km-Zeit). Ein nätürlicher Leistungsabfall ist doch zwangsläufig vorhanden (und spiegelt sich vermutlich auch in den Div-Faktoren der 15 km und 20 km wider). Frage daher an die Experten: Liegt da meinerseits ein Denkfehler vor?


Lutz Kuhardt  Böttingen/BaWü   -11.Mar 2018- kuhl.running@yahoo.de
Ich finde es sehr schade, dass die tolle traditionelle 30 km Runde den Problemen mit der Streckenführung zum Opfer fallen musste. Ich hoffe, hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Durch den Verzicht auf die 30 km verliert der Lauf extrem an Attraktivität, denn Halbmarathons gibt es zuhauf. Diese Änderung reiht sich leider ein in eine Vielzahl von Veranstaltungen, die auf Grund leichterer Organisation und Kostenreduzierung ihre Strecken zum Nachteil ändern bzw. reduzieren.


Monika  Berlin   -10.Jan 2018- monko57@web.de
Liebes Orga Team vom Schwerin FSL, finde es sehr schade, dass es die tolle 30km Strecke nicht mehr gibt, eine herbe Enttäuschung, so verliert die Veranstaltung an Tradition. Ja, muss man sich echt überlegen... Mit sportlichen Gruß


Mathias  München   -06.Jan 2018- 
Ich persönlich hätte zwar 30km - egal wo lang - besser gefunden, aber für mich wird der FSL eh nur ein „Once in your Lifetime“ - Lauf sein. Also ein HM - wie überall anderswo auch - naja. Übrigens, ich finde auf Eurer Anmeldung keine Möglichkeit meinen Verein anzugeben. Is mir persönlich zwar schnuppe aber meinem Verein ned! Ne Spalte mehr in der Auswertung habt ihr doch übrig? Grüße aus München.


Org.-Büro     -04.Jan 2018- info@fuenf-seen-lauf.de
Liebe Sportfreunde, aufmerksam haben wir alle Zuschriften gelesen. Wir können nachvollziehen, wenn einige schmerzlich Wegfallendes vermissen - uns geht es auch so. Aber es gibt viele Gründe, die Änderungen durchzuführen. Einige wurden uns aufgezwungen, andere machen den Fünf-Seen-Lauf aber auch zukunftsfähiger. Da sollte man nicht miesepetrig dem Vergangenen nachweinen sondern sich auf das Neue freuen. Ihr könnt Euch darauf verlassen, dass Ihr einen bestens organisierten Lauf erleben werdet, schließlich hängt unser Herzblut seit 33 Jahren an diesem Lauf und wir werden das in langjährigem ehrenamtlichen Engegament Aufgebaute jetzt nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. Dietmar Büch Leiter des Org.-Büros


Claudia aus Uelzn     -04.Jan 2018- ftessmann@web.de
wichtige Frage wäre, wo die Läufer parken können. Das kann ich in der Ausschreibung nicht erlesen.


Steffen  Stadtrand Berlin   -03.Jan 2018- road-runner-631@t-online.de
Liebe Orgs vom Schweriner FSL, ich bin überzeugt, Ihr habt es Euch beim Konzept FSL 2.0 nicht leicht gemacht und bin mir sicher, bei der Entscheidung zur 30km-Strecke ist das letzte Wort noch nicht gefallen - sie ist schlicht und ergreifend DAS Alleinstellungsmerkmal für den FSL. Ich weiß zwar noch nicht, wie der Zieleinlauf gestaltet ist (es fehlen die Lankower Berge), wo ich übernachten werde (war immer im Zelt), wo ich frühstücke und dusche (war immer in der Turnhalle), wo ich mit meinen Lauffreunden feiere (war immer im Lindengarten) - aber eines weiß ich genau: Ich bin am 07.07. auf alle Fälle wieder dabei!!!


Petra Blohm  Niedersachsen   -31.Dec 2017- Grenzfluss2@web.de
Mit etwas wehmut hab ich mir die 15 km Strecke angeschaut. Nun eigendlich zur Frage:Wo kann mam schlafen,und wo sich duschen. Wenn garnichts mehr geht ist eben schluß für mich.so sehr ich das bedaure.


Michael Falk  Ratzeburg   -31.Dec 2017- Elgolfo1976@web.de
Ich denke, es werden viele neue Läufer Gefallen an den Strecken finden. Und Schwerin ist immer eine Reise wert. Die 30 km waren schön und anstrengend, aber bevor man über neues schimpft, vielleicht erstmal selbst ein Bild machen. Gut dass es Veränderungen gibt und der Lauf weiter lebt, was auch nicht immer leicht für die Organisatoren ist.


Kai Portmann  Berlin   -28.Dec 2017- kai.portmann@gmail.com
Hallo aus Berlin! Ich finde es sehr schade, dass aus dem 30er nun nur ein HM wird. Für mich gehörte die 30er-Strecke bei Euch zu einer schönen Laufreihe im ersten Halbjahr mit 30 km beim Fontanelauf in Rauen und den 27 km beim Scharmützelseelauf. Ihr habt bestimmt gute Gründe für Eure Entscheidung. Für mich ist leider ein guter Grund weggefallen, nach Schwerin zu kommen. Denn Halbmarathons gibt es zuhauf. Wünsche Euch aber viel Erfolg mit der Neuorganisation!


Ines  Schwerin   -04.Dec 2017-  ines512@gmx.de
Liebes Orga.Team! Mein erster Eindruck zu den neuen Strecken war super Klasse! Mit dem Angebot von 5 km, für den Laufanfänger, bis 21 km,den ambitionierten Läufer, deckt ihr die ganze Bandbreite an Möglichkeiten ab, was man denn noch als Gesundheitssport bezeichnen kann. Und darum geht es doch auch! Gesunder Sport und Spaß für jeden! Mich habt ihr sofort begeistert! Auch wenn es meine Hausstrecken sind laufe ich soooo gerne am Franzosenweg und Schloß entlang, nur beim Schweriner- Lauf 2.0 mit ganz vielen anderen Sportsfreunden zusammen. Ein bisschen werde ich vielleicht die Lankower Berge vermissen, aber für euch Orga. Team, die wohl so ziemlich alles in freiwilliger ehrenamtlicher Arbeit leisten, fällt durch die neue Streckenführung und das Start und Ziel an einem Ort sind einiges an Arbeit und auch Kosten weg. Und ich gönne es euch! Ich freue mich jetzt schon auf die Veranstaltung 2018!!!!!! Sportliche Grüße Ines


Philipp  MV   -29.Nov 2017-  birken13a@yahoo.de
Mich würde mal interessieren, wo ihr jetzt die 5 Seen aus dem Laufnamen seht. Mit der Karausche komme ich gerade mal auf 4. Wurde eine Alternative durch die Stadt (s. Nachtlauf) mit einer Strecke am Pfaffenteich, Ziegelinnensee und ggf. für die 30 km noch um den Ziegelaußensee und über den Paulsdamm in Erwägung gezogen? Eine Umrundung des Schweriner Innensees würde wahrscheinlich auch den Langstreckenläufer entgegen kommen.


Bombadil     -29.Nov 2017-  bombadil@gmx.de
Oha, das schmerzt. Ich sehe ja ein, dass es 2018 mit Lankow nichts wird. Aber muss man die jetzt gefundene Lösung als Dauerlösung sehen? Ohne 30km und ohne Pickel ist der FSL ein Lauf wie jeder andere. Liebes Orga-Team, vielleicht denkt Ihr nochmals darüber nach.


Michael Krense  Übertrag aus facebook-Gruppe Fünf-Seen-Lauf Schwerin   -26.Nov 2017-  michael-krense@t-online.de
Jörg Szymanski Für mich als einer der 5 30-km-Dauerstarter eine herbe Enttäuschung. Ich glaube, so empfinden es auch meine 4 anderen Mitstreiter Christoph M., Christoph F., Ralf S. und Wolfgang U. 😞 Die 30 km waren so eine ziemlich einmalige Strecke. Halbmarathonläufe gibt es wie Sand am Meer und sind ja nicht besonderes mehr. Schade das hier keine andere Alternative gefunden wurde... Steffen Bank: Da muss ich mich leider der Meinung von Jörg anschließen. Auch die neue Streckenführung empfinde ich persönlich nicht sehr gelungen und die Veranstaltung verliert dadurch ihren Charm.


Jörg Szymanski   M/V   -25.Nov 2017-  Joerg.szymanski@t-online.de
Ja Christoph, recht hast Du. Es macht sich schon ziemliche Enttäuschung breit. Die 30 km waren so eine einmalige Strecke. Halbmarathonläufe gibt es wie Sand am Meer. Da wird es schwer fallen sich zu motivieren. Dennoch werden die 5 eisernen 30-km-Läufer sicherlich dem FSL die Treue halten, wenn auch jetzt auf so einer


Kali  Berlin   -25.Nov 2017-  
Ja, das ist wohl bedauerlich, dass der lange Kanten wegfällt. Aufgrund der anstehenden und zukünftigen Baumaßnahmen war eine, auch für die Zukunft beständige, Neuausrichtung doch zwingend (und wie man liest auch sehr kurzfristig)notwendig. Die neuen Strecken sind anders (logo), aber doch mega attraktiv, sowohl für die Teilnehmer als auch für die Zuschauer. Viele Ausrichter wären froh, solch eine Location zu haben. Wir sollten die neuen Strecken annehmen. Kali


Christoph Franzke  Sachsen Anhalt   -24.Nov 2017-  Christoph.franzke@nt.de
Fragt uns mal !!!! Ralf,Wolfgang, Jörg, Christoph M und Christoph F, 33x 30km, sind auch sehr enttäuscht....


Christoph Franzke  Sachsen Anhalt   -24.Nov 2017-  Christoph.franzke@nt.de
Fragt uns mal !!!! Ralf,Wolfgang,Jörg, Christoph M und Christoph F , alle 33 mal 30km, sind auch enttäuscht.


Silvio  Schwerin / MVP   -24.Nov 2017-  
Hallo, liebes Orga-Team; mit Erschrecken, und auch Trauer, habe ich gelesen, dass die, landschaftlich reizvolle, 30km Strecke den Baumaßnahmen der Stadt Schwerin zum Opfer fällt; wohl auch dauerhaft. Für mich, als langjährigen Teilnehmer am FSL, verliert der Lauf hierdurch viel von seinem Charakter, seiner Tradition und auch seinem Reiz. Die angedachte Halbmarathonstrecke erscheint mir nicht als adäquater Ersatz. VG ST